Dips – richtig machen!

Primärmuskulatur: Trizeps

Dips sind eine Übung bei der vor allem die Arme, speziell die Trizepsmuskulatur, beansprucht werden. Bei der klassischen Variante benötigst du zwei horizontale Stangen, die parallel zueinander aufgestellt werden. Diese gehören üblicherweise zur Standardausrüstung eines jeden Calisthenic-Parks.

Ausführung

Mann macht Dips auf langen Barren

Dips auf langen Barren

Du umklammerst mit Beiden Händen die Stange und schwingst dich nach oben. Die Armbeuger, also der Beugebereich zwischen Oberarm und Unterarm, zeigen in deine Blickrichtung und sind in der Ausgangsposition durchgestreckt.

Achte darauf, dass dein Körper während der Ausführung angespannt bleibt und kippe dein Becken etwas nach hinten, sodass sich dein Oberkörper leicht nach vorne beugt. Um Pendeln während der Ausführung zu vermeiden, zeigen deine Beine direkt auf den Boden

Nun kannst du dich, durch abwinkeln der Arme, nach unten bewegen, bis sich ungefähr ein 90 Grad Winkel zwischen Unterarm und Oberarm ergibt. Deine Unterarme sollten während der Ausführung relativ stabil in Position bleiben, damit die Bewegung wirklich nur aus Beugen und Strecken der Arme entsteht. Nun drückst du dich wieder in die Ausgangsposition zurück.

Variationen

Straight Bar Dips / Single Bar Dips

Bei dieser Variante der Dips benötigst nur eine Stange. Du stellst dich Frontal vor diese Stange, sodass sie horizontal zu deinem Brustkorb verläuft. Die Hände umklammern die Stange nun ca. auf Schulterbreite. Drücke dich nun nach oben und anschließend gehst du mit deinem Körper so weit nach unten, dass die Stange etwas über dem Bauchnabel ist.Wichtig ist dabei, dass dein Bauch die Stange nicht berührt und deine Beine nach vorne gestreckt sind. Wie immer achtest du auch hier darauf, dass der Rest deines Körpers gut gespannt ist.

Für Anfägner

Falls dir für klassische Dips noch die Kraft in den Armen fehlt, kannst du ein Widerstandsband zur Hilfe nehmen. Dieses wickelst du so um die/den Barren, dass sich eine Schleife ergibt in welche du mit deinen Füßen hineinsteigen kannst.

Zubehör

Falls du keinen Trainingspark in der Nähe hast, oder dieser wider erwarten nicht mit Dipstangen ausgestattet ist, kannst du dir auch Dipständer für Zuhause kaufen. Diese gibt es in mehreren Variationen. Entweder zum Montieren an der Wand oder als Ständer. Auch Turnringe eignen sich besonders gut für diese Übung.

Videos

Das könnte auch interessant sein…